Artikel von Kevin Hoffmann
Journalisten in Istanbul verhaftet

Deutschtürke Demirci und Mitarbeiter von linker Agentur festgenommen

Von Kevin Hofmann
RTX456WX.jpg

Die Antiterrorabteilung der Istanbuler Polizei hat in der Nacht zum 13. April zahlreiche sozialistische und prokurdische Aktivistinnen und Aktivistes festgenommen (Bild vom 5. Januar 2018, aufgenommen in Istanbul)

In der Nacht zum Freitag hat die Antiterrorabteilung der Istanbuler Polizei zahlreiche Wohnungen durchsucht und sozialistische und prokurdische Aktivistinnen und Aktivisten festgenommen. Unter den von den Hausdurchsuchungen und Festnahmen betroffenen befinden sich neben Aktivisten des sozialistischen Jugendverbandes SGDF und der Demokratischen Partei der Völker (HDP) auch drei Journalisten. Die in Istanbul lebenden Journalistinnen der Nachrichtenagentur Etkin (Etha) Semiha Sahin und Pinar Gayip wurden ebenso festgenommen wie der in Deutschland lebende Auslandskorrespondent der Agentur, Adil Demirci. Der Grund für die Hausdurchsuchungen und Festnahmen ist bisher nicht bekannt.

Adil Demirci befand sich seit einigen Tagen zu Besuch in der Türkei und wollte am heutigen Samstag zurück nach Deutschland fliegen. »Mein Sohn Adil ist mit seiner krebskranken Mutter für eine Woche in die Türkei gereist. Die AKP-Diktatur und die faschistische Polizei haben heute morgen um 4 Uhr mit einem Sondereinsatzkommando die Wohnung eines Verwandten gestürmt und verwüstet«, so der Vater von Demirci, Eyüp Karatekin, gegenüber junge Welt.

Zur Zeit soll sich Demirci im zentralen Polizeipräsidium in Istanbul aufhalten. Laut einem Bericht der Deutschen Presseagentur versucht das deutsche Generalkonsulat seit Freitag vormittag, Kontakt zu Demirci herzustellen, um ihn betreuen zu können.

Auch die deutsche Journalistin Mesale Tolu bestätigte die Festnahme Demircis. Über den Kurznachrichtendienst Twitter schrieb sie: »Adil Demirci ist sowohl türkischer als auch deutscher Staatsbürger und war nur zum Urlaub in der Türkei.« Tolu und Demirci arbeiten beide für die sozialistische Nachrichtenagentur Etkin.

»Wir sorgen uns um Sicherheit und Wohlbefinden unseres Sohnes. Seine Verhaftung zeigt, dass die Gegner der AKP-Diktatur keine Sicherheit haben und die Türkei sich in ein großes Gefängnis verwandelt«, so Demircis Vater weiter zu jW.

In einer Erklärung fordert die Föderation der Arbeitsimmigranten in Deutschland (AGIF) die sofortige Freilassung Demircis. Laut AGIF engagiert sich Demirci seit Jahren für gleiche soziale und politische Rechte für Migranten und Deutsche. Im Rahmen der Initiative für die Freilassung von Mesale Tolu beteiligt er sich zudem an den wöchentlichen Kundgebungen und Informationstischen für ihre Freilassung.

https://www.jungewelt.de/artikel/330752.journalisten-in-istanbul-verhaftet.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.